Bedienung, Wartung, Instandhaltung

Empfehlungen nach dem Einbau und während der Bauzeit

–› Laden Sie auch die Empfehlungen „Bedienung, Wartung, Instandhaltung“ als PDF

–› Laden Sie unsere Hinweise zur richtigen Lagerung von beschichteten Elementen

Schutz der Elemente

Achten Sie auf ausreichenden Schutz während der gesamten Bauzeit!

Abkleben mit geeigneten Klebebändern

Benutzen Sie zum Schutz Ihres Fensters während der Bauphase nur geeignete Klebebänder wie z. B. Tesa Krepp. Um Oberflächenschäden zu vermeiden, sollten diese nicht länger als vier Wochen auf den beschichteten Oberflächen verbleiben.

Reinigung von Glas

Achten Sie auf Beschädigungen der Glasober­fläche. Aufkleber und Verschmutzungen müssen spätestens ein Monat nach Einbau entfernt werden, da bei intensiver Sonneneinstrahlung ansonsten matte Oberflächen entstehen können und im Härtefall das Glas zerspringen kann.

Reinigung von Silikon

Die Silikon-Versiegelung ist erst nach drei bis vier Wochen komplett ausgehärtet. Reinigen Sie deshalb die Versiegelung nur mit sehr viel Wasser (evtl. mit sanftem Putzmittel) und ohne Druck um einen ‚Radiergummi-’ oder ‚Schmierfilmeffekt’ zu vermeiden.

Reinigung von Holzoberflächen

Die Oberflächen sollten regelmäßig auf Beschädigungen überprüft werden. Schadstellen immer sofort ausbessern (siehe nachfolgende Wartungshinweise) bzw. von einem Fachmann ausbessern lassen. Entfernen Sie Verschmutzungen nicht durch intensives und trockenes Reiben, da hierdurch die Oberfläche beschädigt werden kann. Wir empfehlen dazu das Sikkens Pflegeset (S. 7).

Extrem viel Lüften während der Bauphase

Zur Vermeidung von Bauschäden und starker Beanspruchung der Holzkonstruktion bedarf es (vor allem in der Bauphase) ausreichender und großflächiger Lüftung (Kipplüftung ist hierbei nicht ausreichend).

Bauphase

Während der Bauphase ist hohe Luftfeuchtigkeit (>55%) zu vermeiden. Dies kann in der Regel durch ausreichende Lüftung umgesetzt werden. Ansonsten empfehlen wir entsprechend leistungsstarke Trocknungsgeräte einzusetzen.

Kontrolle der Holzkonstruktion in den Falzräumen

Sichtprüfung auf Spuren von Feuchteeinwirkung oder sonstigen erkennbaren Veränderungen – die Behebung eventueller Schäden ist nur durch Fachfirmen zu empfehlen!

Kontrolle der Wetterdichtigkeit der äußeren Abdichtung

Kontrolle der äußeren Verglasungsdichtungen (Silikon) auf Dichtfunktion und evtl. Leckagen. Bei Bedarf Dichtungen nachbessern oder ersetzen.

Kontrolle der Falzdichtungen zwischen Rahmen und Flügel

Kontrolle der Falzdichtungen auf Dichtfunktion und korrekter Einbauposition. Bei Bedarf Dichtungen ersetzen.

Kontrolle der eingebauten Gläser und Paneele

Der Austausch der Gläser und Paneele bei Beschädigung ist empfehlenswert.

Kontrolle der eingebauten Beschläge

Kontrolle und Wartung der beweglichen Beschlagsteile entsprechend den Vorschriften des Beschlagsherstellers. Um die einwandfreie Betätigung der Beschläge zu gewährleisten, sind alle beweglichen Beschlagteile nach Vorschrift des Herstellers regelmäßig zu fetten und die Befestigung zu prüfen (siehe nachfolgende Seiten).

Kontrolle der Anschlüsse an den Baukörper

Sichtprüfung auf Spuren von Feuchteeintritt oder sonstigen erkennbaren Veränderungen. Behebung eventueller Schäden nur durch Fachfirmen. Vor dem Verschließen der Montagefugen durch Folgegewerke empfehlen wir eine Dichtigkeitsprüfung.

 

Oberflächenpflege und Wartung von Holzoberflächen

Grundsätzlich gilt: Pflegen statt Streichen

Das heißt, Sie können durch regelmäßige Pflege sowohl den Zeitpunkt für den ersten Wartungsanstrich erheblich verzögern als auch die Lebensdauer Ihres Fensters entscheidend verlängern. Es ist ganz normal, dass Oberflächen, die der Witterung ausgesetzt sind (übrigens auch Metall- und Kunststoffoberflächen), einer Pflege bedürfen. Bereits nach dem Einbau und danach in jährlichen Abständen, sollten Sie die Elemente auf Beschädigungen der Oberfläche kontrollieren.

Wie funktioniert die richtige Pflege der Oberfläche?

1. Reinigen der Oberfläche

Die Außen- und Innenfläche (ebenfalls Falzbereiche) des Fensters mit viel Wasser und milden Reinigungsmittel wie Neutralseife reinigen. Wir empfehlen auf den Einsatz von chemischem Mittel zu verzichten.
Um irreparable Schäden zu vermeiden sollte auf den Einsatz von Scheuermittel, Stahlwolle, Scheuerschwämme, Klingen, usw. verzichtet werden.
Bei der Reinigung der Versiegelung unbedingt ein Reiben oder Rubbeln als auch den Einsatz von scharfem Putzmittel vermeiden – dies greift die Versiegelung an und beschädigt sie dauerhaft.

2. Aufbringen einer Pflegemilch

Eine spezielle Pflegemilch (erhältlich beim Fensterhersteller) sollte nach der Fensterreinigung aufgetragen werden. Eine solche Pflegemilch wertet den Lasurfilm auf, sorgt für einen funktionierenden Wetterschutz und erzeugt eine schöne Optik der Oberfläche.
Bei dieser Tätigkeit sollten Sie auch gleich auf Beschädigungen der Oberfläche achten.

Stichpunkte zur richtigen Oberflächenpflege:

  • Helle Lasuren benötigen kürzere Pflegeintervalle.
  • Beschädigungen der Oberfläche müssen schnellstmöglich beschichtet werden.
  • Oberfläche vierteljährlich auf evtl. Schäden oder Verwitterungen kontrollieren.
  • Stark beanspruchte Stellen z. B. untere Flügelschrägen und untere Hirnholzstellen öfter behandeln als weniger beanspruchte Stellen.
  • Verwenden Sie nur hochwertige Farben und Pflegeprodukte und bleiben Sie immer im Farbsystem des Herstellers.

Wie funktioniert die richtige Wartung der Oberfläche?

  • In den erforderlichen Abständen sollten Sie die Oberfläche innen und außen reinigen, leicht anschleifen und einmal mit dem Lack, den der Hersteller verwendet hat, überarbeiten. Um welches Produkt es sich hierbei handelt, erfahren Sie von Ihrem Hersteller.
  • Beschädigungen sollten immer umgehend beseitigt werden. So verhindern sie, dass das hierdurch eindringende Wasser Schäden im Holz verursacht.

 

Die richtige Lagerung von beschichteten Fenstern und Türen

 

  • Lagerort vor Anlieferung klären!
  • Möglichkeiten der Lagerung:
  • Lagerung unter Dach
  • Lagerung auf hartem Untergrund, min. 10 cm Abstand zum Boden
  • Lagerung auf unebenen Untergrund, min. 30 cm Abstand zum Boden
  • Paket bleibt unten offen! (Staunässe vermeiden)
  • Elemente von allen Seiten vor Sonne, Regen und Schnee schützen!
  • Ausreichend Platz zwischen den verpackten Elementen lassen! (Luftzirkulation)
  • Kontakt mit Wasser vermeiden!

 

Idealer Weise werden die Fenster und Türen direkt nach Anlieferung in das Gebäude eingebaut. Kann der Einbau nicht direkt erfolgen, so müssen die Bauteile vor Sonne, Regen und Schnee von oben und auch von der Seite geschützt werden. Sie können diese dazu zum Beispiel unter einem Dach lagern. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, sollten Sie vor Anlieferung abklären, wo die Elemente auf der Baustelle gelagert werden sollen.  Auch von unten dürfen die Elemente nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Bauteile können draußen gelagert werden zum Beispiel auf hartem Untergrund wie Straße oder betonierte Fläche, jedoch müssen die Unterseiten mindestens 10 cm Abstand zum Boden halten. Auf unebenen Flächen wie Erde oder Gras muss eine Entfernung von mindestens 30 cm zum Boden eingehalten werden. Das Paket muss von unten offen sein, damit ein leichter Luftaustausch entsteht, so kann ein Feuchtestau vermieden werden. Beim Verpacken der Elemente ist auch darauf zu achten, dass zwischen diesen ausreichend Platz ist, damit die Luft zwischen den Elementen zirkulieren kann und somit die natürliche Trocknung nicht behindert wird

 
Bildquelle: Sikkens Wood Coatings GmbH     
 
Download PDF „Bedienung, Wartung, Instandhaltung                                                                                                                                                  

Wir empfehlen Pflegeprodukte von Sikkens

Sikkens Spezialreiniger

Sikkens Spezialreiniger

Wasserbasierte Reinigungslösung zum Reinigen und Entfetten von geschlossenen Oberflächen wie Lacke und Lasurbeschichtungen, Kunststoffen, Metallen, etc.
Besonders wirksam gegen fettige Ablagerungen aus der Atmosphäre, Ruß, Gummiabrieb, Kugelschreiber, Fingerspuren etc.
Rezeptur: wasserbasiert · Gebindegröße: 250 ml · Farbskala: farblos
 
Sikkens Pflegemilch

Sikkens Pflegemilch

Wasserverdünnbare Pflegemilch zur Auffrischung und wetterschützenden Pflege bewitterter Beschichtungsoberflächen auf Holz­fenster. Anwendung jeweils im Frühjahr und Herbst.
Schnell trocknend · Leicht verarbeitbar · Gut witterungsbeständig
Rezeptur: wasserbasiert · Gebindegröße: 250 ml
 
Sikkens Button

Sikkens Pflegeset bestellen

Bestellen Sie das Sikkens Pflegeset für 37,00 Euro inkl.19 % MwSt. über unser Kontaktformular.
 
Sikkens Haustüren-Pflegetuch

Haustüren-Pflegetuch

Mit dem Sikkens Mikrofaser-Pflegetuch pflegen Sie Holz-Oberflächen und beseitigen sämtliche Bewitterungsspuren. Die Oberfläche wird wasserabweisend imprägniert, gegen Verschmutzungen versiegelt und Farben erstrahlen neu.
 
Haustüren Pflegetuch Button

Haustüren-Pflegetuch bestellen

Bestellen Sie das Sikkens Haustüren-Pflegetuch für 9,00 Euro inkl.19 % MwSt. über unser Kontaktformular.
 
Wartungsspray

Wartungsspray

Für die Wartung und Pflege von Beschlag und Mechanik an Fenstern und Türen. Durch Besprühen der beweglichen Teile wird Leichtgängigkeit und Verschleißminderung erreicht. Es ist korrosionsschützend und hat Langzeitwirkung.
 
Wartungsspray Button

Wartungsspray bestellen

Bestellen Sie das Wartungsspray für 7,50 Euro inkl.19 % MwSt. über unser Kontaktformular.
 

Entdecken Sie die Vorteile von Holz –
Holzfenster und Holztüren:

Warum Holz?
  • helfen Energie zu sparen
  • sind vielseitig und ästhetisch ansprechend
  • schützen die Umwelt
  • schaffen ein gutes Raumklima
Mehr erfahren